12% rabat og gratis levering

Ihr Hund wird Sie dafür lieben!

Bestellen
Rallye-Gehorsam

Holen Sie sich auf spielerische Weise einen gehorsamen Hund, indem Sie Rally Obedience ausprobieren – eine der beliebtesten Trainingsformen für Hunde in Dänemark. Rally verbindet Disziplin mit Spaß und stärkt die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund, so bekommen Sie die besten Voraussetzungen für eine lange und gute Partnerschaft. An einem anstrengenden Tag ist Rallyefahren eine großartige Möglichkeit, Gehorsam zu trainieren und gleichzeitig Bewegung und frische Luft zu bekommen.

Was ist Rallye-Obedience?

Rally Obedience ist ein Hundesport, der auf spielerische und herausfordernde Weise den Gehorsam des Hundes trainiert. Hund und Halter müssen einen Parcours aus Übungen und Hindernissen durchlaufen, die durch Rallye-Obedience-Schilder vorgegeben sind. Als Halter können Sie dem Hund gerne helfen, indem Sie ihn ermutigen, loben und Körpersprache (Gestikulieren) einsetzen.

Der Sport kombiniert Elemente aus Agility – das Absolvieren eines Trainingsparcours mit Übungen – und traditionellem Obedience-Training mit Übungen wie Deck, Sit und Jump. Beim Rally Obedience geht es nicht so sehr um Präzision, sondern darum, Freude am Training und eine gute Zusammenarbeit zwischen Hund und Halter zu zeigen.

Wann muss mein Hund mit dem Rally Obedience beginnen?

Hunde jeden Alters, jeder Rasse und Größe können zum Rallye Obedience Training starten. Wenn Ihr Hund jedoch an Rallye-Wettkämpfen teilnehmen soll, muss er mindestens 10 Monate alt sein. Bevor Sie mit dem Training im Rallye-Obedience beginnen, ist es von großem Vorteil, wenn der Hund bereits Grundkommandos wie „Sitz“, „Sitz“, „Reifen“ und „Steh“ gelernt hat.

Um im Rally Obedience antreten zu dürfen, muss der Hund über gültige Impfungen gegen Hundestaupe und Hepatitis verfügen. Wenn der Hund eine Hündin ist, darf er keine Welpen unter 8 Wochen haben, und wenn er läufig ist, muss er als letzter anfangen.

Foto: @maddy_borderlife

So findet Rallye-Obedience statt

Eine Rallyestrecke besteht aus 10-20 Momenten – sowohl Hindernisse als auch Übungen – die Hund und Halter gemeinsam absolvieren müssen. In den Momenten muss man die Freude und Bereitschaft des Hundes zeigen, die Aufgaben zu erfüllen. Neben der Erledigung der Aufgaben ist es sehr wichtig, dass der Hund Spaß hat und gesehen werden kann. Auf Schildern rund um den Parcours sind die Aufgaben angegeben, die Sie mit Ihrem Hund absolvieren müssen.

Eine Rallyestrecke beginnt mit einem „Start“-Schild und endet mit einem „Ziel“-Schild. Die Parcours werden vom Trainer aufgebaut und sind einzigartig, sodass nicht jedes Mal die gleiche Reihenfolge oder die gleichen Übungen einstudiert werden, sondern Spaß und abwechslungsreiches Training ermöglicht werden. Das Training findet in gemächlichem Tempo statt.

Der Trainer oder Veranstalter muss eine Strecke von mindestens 12,5 x 15 Metern, besser 18 x 25 Metern auf rutschfestem, ebenem Untergrund zur Verfügung stellen.

Beim Training des Rallye-Gehorsams geht es grundsätzlich nicht um Zeit. Allerdings kann man nicht unbegrenzt trainieren, da es dem Hund viel Konzentration abverlangt. Irgendwann werden die meisten Hunde müde im Kopf und brauchen eine Pause. Vereinstraining im Rallye Obedience kann z.B. dauern eine Stunde, ein Teil der Zeit wird aber auch ohne Hund verbracht.

Wie erhalte ich Punkte?

Beim Rally Obedience starten alle Teams (ein Hund und ein Herrchen) mit 100 Punkten, bei Fehlern werden laufend Punkte abgezogen. Sieger ist das Team mit der höchsten Punktzahl. Es können maximal 100 Punkte erreicht werden, zum Bestehen sind mindestens 70 Punkte erforderlich. Unter anderem, Punkte für übermäßiges Bellen, mangelnde Kooperation, falsche Ausführung, enge Linie, Fahrfehler, aggressive Kommandos.

Bei Rallye-Wettbewerben wird die Zeit notiert, aber sie wird nur zur Beurteilung herangezogen, ob zwischen zwei oder mehr Teams Pünktlichkeit herrscht. Die Anzahl der Punkte errechnet sich aus der Ausführung der Übungen durch Hund und Hundeführer, deren Mitwirkung und dem Gesamteindruck. Wie gesagt, es wird viel Wert auf Positivität und Freude am Training gelegt.

Rallye-Obedience-Ausrüstung
Foto: @maddy_borderlife

Rallye-Obedience-Ausrüstung

Wie viel Rallye-Obedience-Ausrüstung Sie benötigen, hängt davon ab, ob Sie zu Hause trainieren oder zum Training in einen Verein gehen. Wenn Sie in einem Verein (oder zum Beispiel bei einem Hundetrainer) zum Rally Obedience gehen wollen, bedarf es nicht viel Ausrüstung, um mit diesem lustigen Hundesport loszulegen. Alles, was Sie brauchen, ist eine Leine / Schnur und ein Halsband – der Rest stellt den Trainingsplatz zur Verfügung. Wenn Sie alleine oder privat trainieren, bedarf es etwas mehr Rallye-Obedience-Equipment. Sie benötigen eine Leine / Schnur, ein Halsband, Kegel, einen Tunnel, eine Schanze, Rallye-Obedience-Schilder und Halter für die Schilder. Dieses Gerät kann u.a. online bei Einzelhändlern für Hundeartikel gekauft.

Es kann auch eine gute Idee sein, eine Decke mitzubringen, wenn es zum Training kalt ist. Dies darf den Hund jedoch während der Passage nicht stören und seine Bewegungen müssen noch sichtbar sein. Bei Wettkämpfen muss die Deckung des Hundes vom Richter genehmigt werden.

Rallye-Gehorsam-Zeichen

Wie gesagt, eine Rennstrecke besteht aus verschiedenen Rallye-Gehorsamszeichen, die vorschreiben, welche Aufgaben Sie und Ihr Hund ausführen müssen. Ein Beispiel für eine Aufgabe auf einem Schild könnte „Recht herum“, „Einzelslalom“ oder „Hund dreht sich um“ sein.

Auf der Website des Dänischen Kennel Clubs können Sie alle Rallye-Obedience-Schilder einsehen und herunterladen. Dann kannst du z.B. ausdrucken und eigene Rallye-Strecken erstellen oder sich einfach einen Überblick über die Aufgaben verschaffen, bevor Sie und Ihr Hund mit dem Training beginnen. Unter dem Link finden Sie auch Beschreibungen der Rallye-Übungen, damit Sie die Beschilderung verstehen können.

Rallye-Gehorsam-Zeichen
Foto: @maddy_borderlife

Rally Obedience Beginner, Practice, Expert und Champion

Unabhängig von der Größe sind die Hunde bei der Rallye gleichberechtigt, da sie stattdessen nach Level (Schwierigkeit) eingeteilt werden. Es gibt 4 verschiedene Klassen: Rally Obedience Anfänger, Fortgeschrittene, Könner und Meister.

Für das Training werden die Aufgaben in diese vier Schwierigkeitsgrade eingeteilt und es werden auch diese Klassen bestritten. Nimmt man an einem Rallye-Obedience-Wettkampf in einer „offenen Klasse“ teil, sind die Aufgaben eine Mischung aus den verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Wenn Sie Rally Obedience beginnen, müssen Sie und Ihr Hund 10-15 Aufgaben erledigen, bei denen der Hund an der Leine geführt wird. In den anderen Klassen muss der Hund an der Leine zur und von der Fährte geführt werden, die Aufgaben selbst werden jedoch ohne ausgeführt. In der Fortgeschrittenenklasse gibt es 12-17 Aufgaben, in der Expertenklasse 15-20 und in der Meisterklasse 18-20 Aufgaben.

Im Rallye-Obedience-Anfänger und der erfahrenen Klasse ist die uneingeschränkte Kommunikation mit dem Hund erlaubt, während in den höheren Klassen nur animieren und loben, aber u.a. nicht zu schnappen oder zu klopfen.

Die Kurse und die einzelnen Klassen richten sich nach dem Niveau der Schüler, und für die ersten Trainingseinheiten werden die verschiedenen Rallye-Gehorsamszeichen überprüft, sodass Sie die besten Voraussetzungen haben, die Übungen zu verstehen und zu absolvieren.

Rallye-Clubs

Wenn Sie mit Ihrem Hund Rallye-Obedience trainieren möchten, kann es eine gute Idee sein, sich einen Verein zu suchen. Die Vereine haben Equipment, verschiedene Mannschaften und erfahrene Trainer, damit du gut durchstarten kannst. Darüber hinaus ist es eine Gelegenheit, mit anderen Hunden und ihren Besitzern in einer gemütlichen Umgebung Kontakte zu knüpfen.

Es gibt Rallye-Clubs und Trainings im ganzen Land, also geht es nur darum, loszulegen.

Frisches und gesundes Hundefutter für den aktiven Hund

Ein aktiver Hund braucht den richtigen Treibstoff, und hier spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Mit frischem Hundefutter von MÆT stellen Sie sicher, dass Ihr Hund Energie für das Training hat und dass er die notwendige Ernährung für ein gesundes und langes Leben bekommt.

MÆT fresh Hundefutter wird aus nordischem Fleisch und Gemüse hergestellt, die mild (sous vide) gegart werden. Das Futter ist weniger verarbeitet als herkömmliches Hundefutter und enthält keine Konservierungsstoffe, dafür aber jede Menge gesunde Proteine, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Ihr Hund bekommt ein leckeres Geschmackserlebnis, ein stabiles Energieniveau und eine bessere Verdauung.

Fragen und Antworten

 

Schreibe einen Kommentar

Close
Sign in
Close
Cart (0)

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb. Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.



Currency